E-Tandem

E-Tandem Smooth

Der E-Bike-Boom ist auf deutschen Straßen kaum zu übersehen. Bei Tandems ist der E-Antrieb bisher die Ausnahme, obwohl es auch hier eine attraktive Option für entspanntere Tandemfahrten bietet.

In diesem Beitrag erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Möglichkeiten eines E-Antriebs bei Santana Tandems.

 

Rechtsgrundlage E-Bike


Bevor wir uns den technischen Möglichkeiten des E-Antriebs am Tandem widmen, geben wir euch einen kurzen Exkurs über die vorherrschende Rechtsgrundlage bezüglich E-Bikes.

In Deutschland schreibt das Straßenverkehrsgesetzt (StVG) genau vor, welche Kennzahlen das E-Bike einhalten muss, damit es sich nicht um ein Kraftfahrzeug im Sinne des Gesetzes handelt. Zum einen darf eine max. Unterstützungsleistung von 250 W nicht überschritten werden und zum anderen muss das Abschalten der Unterstützung ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h gewährleistet sein.1

Alle in Deutschland verkauften E-Bikes, die diese Voraussetzungen erfüllen, benötigen keine Zulassung bei der Zulassungsbehörde seitens des Besitzers. Identisch zur deutschen Regelung sind diese Kriterien auch in den EU Richtlinien erfasst.2 Die EU Richtlinie 2002/24/EG schreibt vor, dass alle EU-Staaten diese Kriterien als Minimum in ihren national geltenden Kriterien berücksichtigen müssen. Dadurch wird sichergestellt, dass ein E-Bike in allen Ländern der Europäischen Union legal gefahren werden darf. In Österreich gilt z.B. eine max. Unterstützungsleistung von nicht mehr als 600 W, während die max. Geschwindigkeit ebenfalls auf 25 km/h begrenzt wird.3 Alle Regelungen zu E-Bikes gelten natürlich gleichermaßen für E-Tandems.

Da die Tandems von Santana in den USA hergestellt werden, besteht diesbezüglich jedoch eine andere Rechtsgrundlage. In den USA gibt der Bund, wie die EU die Mindestkriterien vor, auf denen jeder Bundesstaat eigene Regelungen aufbauen kann. Laut der Consumer Product Safety Commission gilt ein Vehikel als Fahrrad solange es nicht mehr als 750 W Leistung hat und bis zu einer Geschwindigkeit von max. 20 mph (ca. 32 km/h) Unterstützung leistet.4

Diese Vorgaben erlauben deutlich mehr Spielraum für amerikanische, als für deutsche E-Bikes. Aus diesem Grund werden unsere E-Tandems nicht mit amerikanischen, sondern mit Antrieben und Akkus des deutschen Herstellers und Branchenführers Ansmann ausgestattet.

Mehr über die weltweit national geltenden E-Bike-Regelungen, findet ihr im Wikipedia Eintrag „Electric bicycle laws“.

 

Unterschiede zum Solo E-Bike


Bei den meisten E-Bike-Modellen wird der Akku im Unterrohr zwischen Steuersatz und Tretlager verbaut, oder befestigt, während der Antrieb am Tretlager, also direkt an den Kurbeln sitzt. Dies stellt beim Solo E-Bike die günstigste Position unter Berücksichtigung des Schwerpunkts und den damit verbundenen Fahreigenschaften dar.

Der Tandem-Rahmen erlaubt hingegen eine Platzierung des Akkus, schwerpunktoptimiert auf dem waagrechten Tretlagerrohr (Rohr zwischen dem vorderen und hinteren Tretlager). Der E-Antrieb bei unseren Tandems wird im Gegensatz zum Solo-Rad nicht im Tretlager, sondern in der Vorderradnarbe verbaut. Der Frontantrieb (Allradantrieb) hat sich bewährt, da das Vorderrad beim Tandem deutlich mehr Traktion wie beim Solo-Rad am Berg aufbringt. Ca. 40-50% beträgt der Gewichtsanteil am Vorderrad, je nach Gepäck und Gewichtsverteilung. Ein weiterer Vorteil des Nabenmotors zeigt sich in der wegfallenden Belastung für Ketten und Zahnräder, wodurch es zu weniger Verschleiß kommt. Außerdem ist der Nabenmotor im Vergleich zum Tretlagermotor nahezu lautlos.

Relativ betrachtet, fällt der Absatz von E-Tandems im Vergleich zu Solo-E-Bikes eher gering aus. Dafür sind die folgenden zwei Gründe hauptsächlich verantwortlich.

Erstens wirkt bei einem Tandem durch die Muskelkraft von zwei Personen deutlich mehr Kraft auf den Antrieb, was gegenüber Solo-Rädern zu einer deutlich höheren Durchschnittsgeschwindigkeit führt. Da zudem die maximale Unterstützungsgeschwindigkeit von 25 km/h bei einem Tandem auch in der Ebene leicht erreicht wird und oftmals sogar darüber liegt, kommt der zusätzliche Antrieb meist ausschließlich bei Steigungen zum Einsatz. Auch bei der Beschleunigung aus dem Stand (richtige Gangwahl vorausgesetzt), treten durch die doppelte Pedalkraft geringere Unterschiede zum Solo-E-Bike auf.

Der zweite Grund liegt in der Nutzung eines Tandems. Während E-Bikes häufig für Alltagsfahrten zum Einsatz kommen, überwiegt bei einer Tandemfahrt oft der sportliche Aspekt.

Trotz alledem kann ein E-Tandem für manch älteren Personen, besonders bei Bergfahrten, oder bei Nutzung im Alltag eine attraktive Wahl darstellen. Auf Wunsch rüsten wir euer Santana Tandem mit den von uns verwendeten E-Antriebe nach.

 

Santana E-Tandem


E-Tandem zerlegbar AkkuZusammen mit Santana haben wir in den letzten Jahren bereits mit verschiedenen E-Antrieben experimentiert. Dabei hat sich der Ansmann Frontantrieb bisher für die meisten Ansprüche am besten bewährt.

Durch die Verwendung eines Frontantriebs besitzt man die Flexibilität, durch einen schnellen Vorderradwechsel, ein E-Tandem in ein normales Tandem, fast ohne Extragewicht (Kabel, Akkuhalteplatte und Display haben ca. 400g), zu verwandeln. Durch die Unabhängigkeit des Frontantriebs vom konventionellem Kettenantrieb, lässt sich jedes ältere Modell leicht zum modernen E-Tandem aufrüsten. Über einen Sensor am Vorderrad wird die Motorunterstützung der Geschwindigkeit angepasst. Auch die Übersetzung mit der gewohnten Anzahl an Gängen bleibt dadurch erhalten.

Ansmann FrontmotorBei zerlegbaren Tandems wird der Akku im Frontrahmendreieck untergebracht, damit beim Zerlegen des Rahmens kein Kabel getrennt werden muss.

Das Zusatzgewicht ist in anbetracht des großen 612 Wh Rahmenakkus mit ca 6,2 kg relativ gering. Davon bringt der Frontmotor je nach Modell zwischen 1,8 kg und 2,6 kg zusätzliches Gewicht auf die Waage. Von Ansmann bieten wir drei Varianten für den Frontmotor an:

 

 

 

  • Standard Modell 4.1:
  • Leistung: 250W
  • max. Drehmoment: 30Nm
  • Gewicht: 1,8kg
  • Reichweite: ca. 50-100 km - je nach Unterstützungsstufe, Fahrergewicht und Topographie.

 

  • Modell 6.0:
  • Leistung: 250W
  • max. Drehmoment: 40Nm - beschleunigen das Tandem spürbar schneller, bietet mehr Unterstützung am Berg, bzw. bei schwereren Fahrern.
  • Gewicht: 2kg
  • Reichweite: etwas geringer als beim Standard-Modell

 

  • Modell 8.0 (Einsetzbar nur bei Santana CrMo Gabeln):
  • Leistung: 250W
  • max. Drehmoment: 60Nm
  • Gewicht: 2,6kg
  • Reichweite: 40-70 km

 

add-e SetAlternativ haben wir auch einen Leichtantrieb getestet und bereits mehrfach verbaut. Dabei handelt es sich um den add-e vom österreichischen Hersteller GP Motion. Der Antrieb inkl. Akku (200Wh) wiegt unglaublich leichte 2,2kg und kommt im Design einer herkömmliche Trinkflasche, die im hinteren Flaschenhalter platziert wird. Der Akku lässt sich außerdem im Gegensatz zum Standard E-Bike-Akku auch im Flugzeug als Handgepäck mitnehmen. Der minimalistische Reibrollenantrieb am Hinterrad sorgt für ordentlichen Schub, erhöht jedoch auch etwas den Verschleiß des Reifenprofils.

Der add-e ist sinnvoll für Tandemfahrer, die normal ohne Unterstützung zurechtkommen jedoch hin und wieder am Berg oder bei Gegenwind Unterstützung wünschen.

 

add-e technische Daten:

  • Leistung: 250W
  • Gesamtgewicht: 2,2kg
  • Reichweite: 50km

 

Alle E-Antriebe sind in unserem Konfigurator erhältlich. 

 

 

 

 

 

Quellenverzeichnis:

https://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__1.html

2  https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32002L0024&from=DE

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10011384

https://www.govinfo.gov/content/pkg/CFR-2019-title16-vol2/pdf/CFR-2019-title16-vol2-sec1512-2.pdf

 

Zum Seitenanfang